Meine Testsieger: Die richtigen Laufschuhe für die Haglundferse!

Seit 5 Jahren teste ich Laufschuhe aller Art. In diesem Beitrag zeige ich dir die besten Modelle mit weicher Fersenpolsterung auf. Wir besprechen zudem alle weiteren Faktoren guter Laufschuhe und ich erkläre dir, wie diese Schuhe dir helfen werden. Die Achillessehne und die Ferse stehen dabei im Fokus. Lass uns beginnen.

Die Haglundferse ist eine spezifische Form des Fersensporns. In erster Linie werden dir hier weiche Polsterungen und etwas mehr Höhe im Fersenbereich helfen.

Trotz dieser Eigenschaften sollte der Laufschuhe weiterhin auch in allen anderen Bereichen Qualität bieten. Das folgende Negativbeispiel einmal vorweg, damit Du sofort verstehst, was es zu vermeiden gilt.

Vorsicht vor all den billigen Fake-Laufschuhen: Besonders mit Problemfüßen möchtest Du diese Laufschuhe, die auf Amazon aktuell für unter 50 Euro umhergeworfen und als „smarte Laufschuhe“ betitelt werden (schau den Schuh ganz links an..), nicht kaufen. Solche Schuhe haben mit Laufschuhen nichts zu tun. Die Dämpfung ist ein Witz, die Ferse viel zu hart nach innen und dann nach außen hin gar nicht so stabil (total verkehrt diese Konstruktion! dazu gleich mehr) konzipiert. Auch das Obermaterial ist maximal für die Freizeit und das normale Gehen zu gebrauchen. Ich gebe dir in diesem Beitrag Top-Modelle, die allesamt getestet sind. An dieser Stelle deshalb die Warnung: Bitte, bitte falle niemals auf diese Fake-Laufschuhe rein. Sie tun uns überhaupt nicht gut. Langfristig sparst Du eher mit guten Modellen, weil sie länger halten werden.

Der entscheidende Unterschied zwischen der Gehbewegung und dem Laufen ist die Flugphase. Genau deshalb benötigen wir gute Laufschuhe.

Die Mehrbelastung, die bei jedem Schritt entsteht, darf nicht unterschätzt werden. Die großen Hersteller wie Asics arbeiten seit über 50 Jahren an den eigenen Konstruktionen. Sehe ich dann billige Fake-Anbieter, die ihre Schuhe als smarte Laufschuhe betiteln, wird mir schlecht und all die unwissenden Kunden tun mir Leid! Bitte besonders mit Fehlstellungen der Füße und mit Problemfüßen solche Angebote niemals wahrnehmen!

Der Fersenbereich im Laufschuh – Der entscheidende Bereich für die Haglundferse

Beispiel für eine höhere Fersenkappe, die in dem Fall weicher ausfällt. Ich zeige dir gleich andere Empfehlungen und Modelle. Dieser Schuh ist für mich nach meinem Test ganz klar ein Freizeitschuh und weniger ein Laufschuh. Dennoch: Er macht deutlich, was helfen kann und wird. Die Fersenkappe guter und passender Laufschuhe wird dir Entlastung, Polsterung und gleichzeitig Stabilität bieten!

Es ist spannend zu beobachten. Gute Laufschuhe erkenne ich heute bereits an der Fersenkappe. Brooks und Asics machen hier nie eine Ausnahme. Die Fersenkappen sind immer stabil, extern verstärkt, nach innen aber weich und richtig dick gepolstert. Solche Schuhe willst Du für dich finden.

Im Folgenden starten wir nun mit der ersten Empfehlung. Einem der besten Allrounder am Laufschuhmarkt.


Meine Nummer 1 für Menschen mit Haglundferse

Die weiche Polsterung und Erhöhung der Ferse erkennst Du in beiden Schuhen gut. Besonders diese Weichheit auf der Innenseite wird helfen und entlasten. Dennoch ist die Kappe außen stabilisiert. So bekommst Du Unterstützung in der Abrollbewegung. Die Flugphase wird dank der Dämpfung wunderbar abgefedert. Ein Top-Modell! Wieso Allrounder, dazu nun mehr.

Für mich ist dieser Brooks-Laufschuh ein echter Allrounder, weil er auf allen Untergründen gut funktioniert. Egal, ob Asphalt oder Laufband im Fitnessstudio. Egal, ob Parks oder sogar als wasserdichte Ausgabe dann im Wald. Eine Top-Option für all diese Vorhaben!

Zudem kannst Du das Modell auch noch als Freizeitschuh mit Dämpfung verwenden. Der Stand ist hier nicht allzu hoch, obwohl der Schuh ein ordentliches Maß an Dämpfung bietet. Ein echtes All-in-One-Paket.

Bonus: Du bekommst ihn in den nachfolgenden Angeboten bei Interesse sogar in Extra-Breit. Somit eine interessante Option für breitere Füße.

Das Wichtigste: Der Fersenbereich wird dir helfen und deine Füße entlasten! Das ist in diesem Fall (neben all der Qualität und Allrounder-Geschichte) das wichtigste!

Ich hinterlasse dir zwei Bestseller-Angebote. Schau dir weitere Erfahrungen an und prüfe den Preis für deine Größe.

Der Brooks-Schuh als aktuelles Herrenangebot
  • Laufschuhe
  • Mesh-Obermaterial
  • weiche und ausgewogene Dämpfung
Angebot
Der Brooks-Schuh als aktuelles Damenangebot
  • Brooks Laufschuh
  • Maximale Weichheit
  • Mehr Komfort vom Abheben bis zur Landung

Asics bietet ebenfalls weiche Fersenpolsterung und Stabilität

Auch hier erkennst Du die weiche und dicke Polsterung an der Ferse. Solche Laufschuhe möchtest Du verwenden. Alles andere wirkt der Ferse nur schaden und diese nicht wirklich unterstützen bzw. entlasten. Dieser Schuh hat einen entscheidenden Unterschied zum vorigen Brooks-Modell.

Dieses Modell fällt in die Kategorie der Stabilschuhe. Bedeutet: Der Schuh bietet noch mehr Stabilität in der Abrollbewegung. Das nächste Bild macht dies deutlich.

Achte auf den linken Fuß. Die karamellfarbene Mittelfußbrücke sorgt für Stabilität beim Abrollen und beim Auftreten. Der Fuß kann so nicht mehr nach innen oder außen abknicken. Die Stabilschuhe sind eine eigene Kategorie für Läufer, die zu stark abknicken und nicht wirklich aufrecht abrollen. Auch können solche Schuhe bei Übergewicht helfen.

Der Schuh bietet in erster Linie ebenfalls Stabilität und Entlastung im Fersenbereich. Zeitgleich sind Dämpfung und Obermaterial auch hier wieder überragend.

Empfehlen möchte ich den Schuh den etwas schwereren Läufern und all jenen, die sich neben guter Dämpfung das Plus an Stabilität wünschen. Das nächste Bild zeigt nochmal deutlich, welchem Läufertyp diese Stabilschuh-Kategorie gewidmet wurde.

Der rechte Fuß knickt stärker ab. Hier können Stabilschuhe helfen. Die Schuhe des Mannes im Bild sind dagegen leider überhaupt nicht hilfreich. Sie geben nach und unterstützen vielmehr die Fehlbelastung des Läufers.

Der Asics-Laufschuh wird dir genau bei so einem Abrollverhalten helfen! Nebenbei kannst Du auch diesen Schuh problemlos als Dämpfungsschuh in der Freizeit und selbst auf der Arbeit nutzen!

Auch hier empfehle ich weitere Erfahrungen und die Preise deiner Größe zu prüfen.

Angebot
Der Asics-Schuh als aktuelles Damenangebot
  • Atmungsaktives Mesh Obermaterial
  • Flexible Sohle für ein natürliches Laufgefühl
  • Hohe Stabilität

Nochmals weiche Fersenpolsterung und Dämpfung

Wieder weiche Polster, wieder Top-Dämpfung und auch das Obermaterial ist hochwertig und zweilagig. Diesen Schuh gibt es auch in Extra-Breit.

Wieder ein klasse Schuh, der sein Geld wert ist. Er stellt ein Mittelmaß zwischen beiden vorigen Empfehlungen dar. Die Stabilität ist hier nicht so stark wie im Asics-Modell, dafür aber dennoch deutlicher zu spüren als im ersten Brooks-Schuh.

Ich empfehle den Schuh gerne weiter, da alle Qualitäten erfüllt sind und ich aus meinen Tests weiß, wie langlebig dieses Modell ist.

Du wirst hier sehr lange was von haben. Auch dieses Modell funktioniert auf allen Untergründen, Asphalt ist dabei ganz klar die Nummer 1. Dort federt er am besten. Dennoch: Selbst als Freizeit- und Arbeitsschuhe mit Dämpfung ist der hier wieder eine Option!

Alles in allem hast Du hier 3 richtige starke Allrounder kennengelernt, die allesamt die Ferse entlasten werden. Entscheide dich für eins dieser Modelle und Du darfst dich auf Qualität und Langlebigkeit freuen!