Die richtigen Laufschuhe für Menschen mit Bandscheiben-Problemen

Ein sehr weich dämpfender Laufschuh. Auch die Fersenkappe ist stabilisiert, nach innen aber weich gepolstert. Ein Top-Laufschuh, den ich Jahr für Jahr in jeder Neuauflage teste. Auch über diesen hier werde ich im Verlauf einige Worte verlieren!

Das Laufen nach einem Bandscheibenvorfall

Auf meinem Blog geht es hauptsächlich um die Fußgesundheit und wie wir diese mithilfe guter Übungen und passendem Schuhwerk unterstützen können.

Da ich mich im Laufsport heimisch fühle und mich mit dem Bandscheibenvorfall auskenne, möchte ich in diesem Beitrag einige wichtige Aspekte ansprechen und geeignete Laufschuhe für Menschen mit einem Bandscheibenvorfall vorstellen.

Die empfohlenen Laufschuhe stammen allesamt aus meinen Tests der letzten Jahre. Du findest hier nur Top-Schuhe und keine Billigware!


Der Bandscheibenvorfall und das Laufen

Ein Laufschuh, der für mich keiner ist. Zwar siehst Du hier verdammt viel Dämpfung, allerdings ist im Vorfußbereich kaum was davon zu spüren. Sowas funktioniert beim Laufen leider nicht gut. Besonders bei Schmerzen oder problematischen Vorerfahrungen an der Wirbelsäule ist so ein Schuh nicht zu empfehlen. Deshalb: Das persönliche Testen bringt immer die besten Einsichten. Manche Schuhe wirken auf den ersten Blick so vielversprechend, sind dann aber doch enttäuschend. Zu diesem Modell: Als Freizeitschuh top, als Laufschuh flop. Leider.

In erster Linie ist wichtig zu verstehen, dass nach einem Bandscheibenvorfall vor allem keine Hektik aufkommen oder „das schnelle Aufnehmen“ des Laufsports im Vordergrund stehen darf.

Dein Körper braucht Zeit, um zu heilen. Danach baust Du deine Leistung wieder Stück für Stück auf. Über Monate hinweg. So wird es am besten funktioniert und auch langfristig zu guten Erfolgen führen!

Sind die Schmerzen dann einigermaßen auskuriert, werden dir die richtigen Laufschuhe massiv weiterhelfen können. In dieser Hinsicht möchte ich dir anhand der folgendes Bildes erst einmal eine Warnung mitgeben.:

Vorsicht vor all den biligen Fake-Laufschuhen: Eine Entwicklung, die mich erschreckt. In den letzten Jahren tauchen immer mehr Fake-Angebote auf, die sich als Laufschuhe bezeichnen. Bitte falle niemals auf solche Schuhe rein. Besonders mit einem Bandscheibenvorfall darfst Du solche Billig-Produkte nicht nutzen. Beim Laufen federt dein Körper jeden einzelnen Schritt aus der Flugbewegung ab. Die Belastung ist dadurch immens erhöht. Sehe ich dann Schuhe, wie den ganz links, kriege ich das Kotz**. Sorry, aber ist so. Mir tun all die Unwissenden Leid, die lediglich sparen wollen und sich bestens Gewissens einen „smarten Laufschuh“ (so wird er bezeichnet…) kaufen wollen. Smart ist da nur der Anbieter, der seinen Titel optimiert hat. Die Dämpfung ist absolut mangelhaft und nicht einmal in der Freizeit zu gebrauchen. Beim Laufen schon garnicht. Auch das Obermaterial und die Fersenkappe sind nicht gut. Bitte, bitte sowas nicht kaufen. Das schadet der Gesundheit langfristig. In diesem Beitrag gebe ich dir Top-Laufschuhe mit, die allesamt getestet sind.

Beim Bandscheibenvorfall das entscheidende Laufschuh-Attribut: Vor allem kommen hier gut dämpfende Laufschuhe in Frage, die nachweislich die Aufprallkräfte reduzieren.

Dennoch steht neben der Dämpfung weiteres im Raum, das einfach nicht mangelhaft sein darf. Ein guter Laufschuh bietet dir Stabilität, denn sonst wird die weiche Dämpfung dafür sorgen, dass Du instabil auftrittst und abknickst. Das würde ebenfalls die Verletzungsgefahr anheben. Gut Laufschuhe sind durchdacht und über Jahre weiterentwickelt. Das folgende Bild macht’s deutlich.:

Ein Beispiel für einen Top-Laufschuh.: Das Obermaterial ist doppellagig und Hightech pur. Es gibt dem Fußrücken festen Halt, bietet aber zeitgleich Atmung, sodass die Füße nicht schwitzen. Dann siehst Du mehrfache Schichten an Dämpfung, die an der Ferse mit Gel-Elementen abgerundet sind. Diese Einheiten sind weicher und federn somit hinten nochmals weicher ab, während vorne Antrieb entsteht und dennoch viel Dämpfung verbaut wurde. Die Außensohle ist dann ebenfalls eine gesonderte Schicht, die verdammt dick ist. Dadurch halten die Schuhe viel länger. Dein Geld sparst Du somit langfristig, obwohl Du beim Kauf einige Euro mehr ausgibt. Das bedenken die meisten nicht. Beim Kauf etwas mehr zahlen, dafür dann aber erst viel später neu kaufen ist auch eine Form des Sparens. Vielleicht sogar die cleverste, weil Du nicht ständig neu entscheidend musst, welches Modell nun zu kaufen wäre und und und. Fazit: Gute Laufschuhe bieten immense Qualität und sind ein spannendes Feld. Besonders bei Bandscheibenvorfällen wirst Du dank solcher Schuhe viel bessere Erfahrungen machen und dein Körper wird danken!

Meine Laufschuh-Testsieger für Menschen mit Bandscheiben-Problemen

Asics-Laufschuhe aus meinen Tests. Nicht alle sind gut. Alle stammen aber wenigstens von einem Top-Hersteller, der seit über 50 Jahren in seine Entwicklungen investiert. Im Folgenden nun einige Laufschuh-Empfehlungen mit besonderem Fokus auf Dämpfung, Stabilität und Unterstützung.

Ich hoffe ich konnte dir aufzeigen, wieso Billigschuhe keine Option sind, besonders beim Laufen nicht.

Auch hoffe ich, dass Du den direkten Gegensatz in Form guter Laufschuhe erkannt hast.

Nun geht’s ans Eingemachte. Ich möchte dir Top-Modelle aus meinen Tests zeigen. Schuhe, die dir über Monate hinweg helfen werden und deine Wirbelsäule, deine Bandscheiben und deinen gesamten Körper entlasten und unterstützen werden!


Der Brooks-Laufschuh mit maximaler Dämpfung

Die weichste Dämpfung, die Brooks verwendet. Ein echter Dämpfungsschuh, der Menschen mit empfindlichen Gelenken, erhöhtem Körpergewicht oder eben auch mit Bandscheibenvorfällen weiterhelfen kann und wird. Nachfolgend einige Worte zu diesem Modell.

Brooks verbaut heute zahlreiche Dämpfungssysteme in den eigenen Laufschuhen. Dieses Material ist dabei das weichste und ich fange die Liste bewusst mit diesem Laufschuh an.

In erster Linie empfehle ich diesen Schuh immer gerne schweren Läufern und Menschen, die primär auf Asphalt laufen. Dort funktioniert diese Dämpfung am besten und dieser Zielgruppe wird der Schuh die Entlastung bieten, die weiterhilft.

Aufgrund der Eigenschaften, lässt sich der Schuh so aber auch problemlos Läufern empfehlen, die der Wirbelsäule Entlastung schenken möchten!

Im Folgenden einmal die Vorteile des Modells: Die besagte Dämpfung ist überragend und langlebig. Die Außensohle ist gesondert, dadurch wird der Schuh nur langsam abreiben und Du wirst ihn lange nutzen können. Desweiteren kannst Du ihn auch als Freizeitschuh und selbst auf der Arbeit nutzen. Hauptgrund hierfür ist der niedrige Stand, den andere Hersteller bei solcher Dämpfung einfach nicht bieten können. Letzter Vorteil: In den nachfolgenden Angeboten findest Du dieses Modell in Extra-Weite, somit eine Top-Option für breite Füße!

Ein wunderbarer Laufschuh, der vor allem unter der Ferse mit weicher Dämpfung auftrumpft. Das Obermaterial ist zweilagig, wie es sich gehört. Diese Materialien können uns nur die großen Hersteller bieten. Und auch der Bereich rund um die Ferse ist weich gepolstert, nach außen hin aber stabilisiert. Da ist kein Spielraum für Wackler. So bekommen die Füße Unterstützung und der Körper wird entlastet!

Ich hinterlasse dir im Folgenden zwei Bestseller des Modells. Prüfe weitere Kunden-Erfahrungen und die Preise deiner Größe.


Angebot
Der Brooks-Schuh als aktuelles Damenangebot
  • Brooks Laufschuh
  • OrthoLite Einlegesohle für Premium-Komfort
  • Bequeme Passform

Top-Dämpfung und etwas mehr Stabilität

Wieder ein Brooks-Laufschuh mit weicher Dämpfung, dieses mal aber zusätzlicher Stabilität. Du siehst den Bereich mit den diagonalen Balken hinten an der Ferse zwischen der Dämpfung und der Fersenkappe. Diese Balken dienen wie Leitplanken rund um den Fuß und sorgen dafür, dass der Läufer aufrechter abrollt. Neigen die Füße dazu nach innen abzuknicken, wird dieses Modell dir richtig gut weiterhelfen!

Wieder ein Brooks-Laufschuh. Dieses Mal jedoch ein gestützter Laufschuh mit eingebauter Pronationsstütze. Das folgende Bild zeigt, was die Überpronation ist.

Der rechte Fuß knickt deutlich stärker ein. Hier können Stabilschuhe wie das Modell, um das es nun geht, weiterhelfen. Die Schuhe im Bild sind dagegen überhaupt nicht hilfreich. Die Überpronation, so wird das zu starke Einknicken genannt, stellt die häufigste Fehlstellung der Füße dar. Hierauf hat der Markt seit über 20 Jahren reagiert und eine eigene Kategorie entwickelt: Die besagten Stabilschuhe. Das Brooks-Modell ist dabei eines der besten am Markt. Ein echter Allrounder. Im Folgenden mehr zu diesem Schuh.

Was ich am Brooks-Stabilschuh liebe, ist dessen intuitive Stütze. Andere Hersteller greifen deutlich härter ein. Ich zeige dir nach dieser Empfehlung einen weiteren Top-Laufschuh, der die Frage nach der Stabilität aber härter und aggressiver angeht. Beides sind brauchbare Lösungen, die Brooks-Methode wird aber mehr Menschen helfen, weil das ganze etwas weicher abläuft.

Das Ganze wird abgerundet von der weichen Dämpfung. Diese ist nicht ganz so weich wie beim Vorgänger (der ersten Empfehlung),

Dafür ist das hier meine Nummer-1-Wahl im Bereich der „Allrounder“.: Du kannst dieses Modell auch für schnellere Läufe nutzen, dabei aber genauso gut auf lange Dauerläufe setzen.

Die größten Vorteile dieses Schuhs: Ebenfalls in Extra-Weite verfügbar. Somit interessant auch für breitere Füße. Zudem als Freizeitschuh und Alltagsschuh nutzbar. Du kannst ihn also den gesamten Tag und auch außerhalb des Laufens verwenden. Auch die Materialien sind hier wieder so, wie wir es von einem Top-Laufschuh erwarten und die Dämpfung funktioniert wunderbar. Insgesamt einfach eine starke Option für Menschen mit Bandscheibenproblemen!


Asics löst Stabilität und Dämpfung anders. Bietet aber ebenfalls Top-Qualität!

Die Asics-Schuhe bieten einen etwas höheren Stand, dafür aber mindestens genauso weiche Dämpfung wie Brooks. Die Stabilität dieser Schuhe wird auf anderem Wege erreicht. Ein Top-Produkt eines anderen Herstellers. Ich liebe die Unterschiede und wie die großen Anbieter ihre Entwicklungen über die Jahre verfeinern.

Auch hier wieder eine schöne Option mit viel Dämpfung und Stabilität.

Der Asics-Schuh ist eines der besten am Markt, geht es um Dämpfung und die Qualität insgesamt. Das folgende Bild zeigt dabei, wie die Stabilität in diesem Schuh gewährleistet wird.

Der linke Fuß hat im Mittelfußbereich eine karamellfarbene Diagonalbrücke. Diese verhindert das Nach-innen-Knicken. Die Füße werden so stabilisiert und in eine aufrechte Abrollbewegung gebracht. Abgerundet wird das Ganze durch die Fersenkappe, die ebenfalls sehr stabil und extern verstärkt ist. Die Gel-Elemente in der Dämpfung haben wir bereits weiter oben anhand eines anderen Asics-Schuhs gesehen. Die Dämpfung ist hier überragend und eine ebenfalls hilfreiche Option für empfindliche Wirbelsäulen!

Der Asics-Laufschuh wird heute auch immer häufiger als Freizeitschuh genutzt. Du kannst also alle drei Empfehlungen aus dieser Liste als weitaus mehr als nur Laufschuhe ansehen.

Es sind Top-Produkte am Fuß, die Du beim Laufen aber auch im Alltag verwenden kannst.

Den Asics-Schuh empfehle ich immer gerne schweren Läufern und Anfängern, die sich an das Laufen rantasten wollen. Mit Bandscheibenproblemen wirst Du auch von diesem Schuh profitieren.

Seine größte Stärke: Auf Asphalt finde ich das Laufgefühl überragend! Da kommen Dämpfung und Stabilität am besten durch.

Schau dir deine Größe und die verfügbaren Farben an, hier gibt es häufig Angebote.

Angebot
Der Asics-Schuh als aktuelles Damenangebot
  • Atmungsaktives Mesh Obermaterial
  • Flexible Sohle für ein natürliches Laufgefühl
  • Hohe Stabilität